INTERVIEW mit Patrick Schmiedinger

Die ARTEGRA wollte wissen wie es Patrick heute am ersten Arbeitsmarkt geht und stellte ihm folgende Fragen:

 

1. Nach nun bereits 5 Jahren bei Garten Zauner - wie geht es    dir dort?

Mir geht es derzeit sehr gut. Die Kolleginnen und Kollegen haben mich sehr gut aufgenommen. Mir gefallen die Tätigkeiten in der Natur. Der Chef von Garten Zauner hat einmal zu mir gesagt, du hast dich so gut eingefunden, wie wenn du schon immer bei uns gewesen wärst.

 

2. War die Umstellung von ARTEGRA auf Garten Zauner schwierig?

Die Umstellung war in den ersten drei Wochen schon schwierig. Das frühe Aufstehen war oftmals ein Problem, auch das neue Umfeld war am Anfang nicht einfach für mich. Ich war sehr nervös, wollte alles gut erledigen, aber es passierten trotzdem Fehler. Der Bauleiter hat sich gut um mich gekümmert und hat die Probleme mit mir gemeinsam gelöst. Das war sehr hilfreich.

 

3. Was hast du bei ARTEGRA gelernt, das dir bei Garten Zauner und persönlich sehr hilfreich war?

Ich habe bei ARTEGRA selbständiges Arbeiten gelernt. Die Führerscheinausbildungen (Anhänger, Traktor, Stapler) die ich bei ARTEGRA machen konnte sind von großer Bedeutung für meinen Beruf. So konnte ich in der geschützten Werkstätte bereits Fahrpraxis sammeln, das ist ganz wichtig für meine Tätigkeiten bei Firma Zauner.

Die Unterrichtsstunden (Mathematik und Pflanzenkunde) in der ARTEGRA waren sehr hilfreich für mich. Das Arbeitstempo in der geschützten Werkstätte war am Anfang noch niedrig, wurde aber mit der Zeit immer schneller, dadurch bin ich ideal auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet worden. Bei ARTEGRA legt man sehr viel Wert auf Pünktlichkeit und Freundlichkeiten…..das ist eine gute Vorbereitung für das Arbeitsleben. Am Ende meiner Laufbahn bei ARTEGRA konnte ich im Rahmen von GAB (Geschützter Arbeit in Betrieben) bereits erste Praxiserfahrungen vom ersten Arbeitsmarkt machen.

 

4. Wie beurteilst du die Arbeit der ARTEGRA (Facharbeiter und Sozialarbeiter) im Nachhinein?

Die Facharbeiter der ARTEGRA haben mich immer gut unterstützt, motiviert, mich angespornt mein Tempo zu erhöhen und konzentriert und genau zu arbeiten. Sehr geschätzt habe ich auch die sozialarbeiterische Begleitung, weil man sich dort sehr gut verstanden fühlt. Die ARTEGRA hat mich auch beim Wechsel zu Garten Zauner sehr gut unterstützt.

 

5. Warum war für dich der Wechsel auf den ersten Arbeitsmarkt so wichtig?

Man verdient am ersten Arbeitsmarkt natürlich mehr Geld als in einer Geschützten Werkstätte. Da kann man sich dann auch mehr leisten (Auto, Wohnung, etc.)

 

6. Welche Tätigkeiten übst du bei Garten Zauner aus?

Ich setzte selbständig Pflanzen, Gartenbeete, Böschungen, etc. Weiters helfe ich beim Aufbringen von Rindenmulch und Pflanzenfasern. Zu meinen weiteren Tätigkeiten gehören unter anderem Grabungsarbeiten, Planierarbeiten, Betonmischen, Schottertransport, Laderfahren und diverse andere Hilfsarbeiten. Mir gefällt meine Arbeit bei Firma Zauner sehr gut.

zurück

Informationen zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit verändern.
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Informationsseite über Cookies.